Monthly Archives: June 2022

„Wir sind dann mal weg!“

Die Referendar*innen des Faches Ev. Religion rund um Seminarleiterin Dietlind Hülsenbeck pilgerten von Lüneburg am 18. Mai 2022 nach Bienenbüttel.

Bei schönstem Wetter machten wir uns auf den Weg, einen Abschnitt des berühmten Jakobsweges zu „bepilgern“. An dem vorherigen Seminartag erarbeiteten wir uns mit Hilfe der Materialien von einer ehemaligen Referendarin, Carolin Tribian, eine theoretische Grundlage (geschichtliche Entwicklung des Pilgerns, Gründe fürs Pilgern, usw.) und entwickelten eigene Impulse für den Pilgerweg rund um das Thema: Aufbrechen – Auf dem Weg sein – Ankommen.

Nach einem ersten gedanklichen Austausch über die Thematik „Aufbrechen“ im „Raum der Stille“ der Leuphana Universität Lüneburg, begann unser Weg nach Bienenbüttel. An der bekannten Jakobsmuschel orientiert pilgerten wir entlang der Ilmenau. Diese Strecke ist ein Teilabschnitt des berühmten Jakobsweges. Die Jakobsmuschel ist am Wegesrand zu finden und zeigt die richtige Richtung des Weges.

Impulse begleiteten uns über die knapp 17 Kilometer. So beschäftigten wir uns mit Fragen, wie z.B.: „Was möchte ich hinter mir lassen?“ Durch einen Stein symbolisiert ließen wir unsere Sorgen, Ängste und Nöte fallen und machten uns auf den Weg. Neben Segenssprüche, die zum Austausch anregten, wurde unser Weg zusätzlich durch die Frage begleitetet: „Was bedeutet ANKOMMEN für dich?“. Diese Impulse dienten dazu, dass wir uns während des Pilgerns mit uns selbst auseinandersetzten. Unterstützt wurde diese Auseinandersetzung durch Zeiten des Schweigens, in denen wir zur Ruhe kamen und die Natur intensiv wahrnehmen konnten.

Natur intensiv wahrnehmen konnten. Das Ende unserer Pilgertour fand mit einem letzten Impuls in der St. Michaeliskirche in Bienenbüttel statt. Unter den schattenspendenden Bäumen der Kirche machten wir unsere Abschlussrunde und reflektierten die zurückliegende Pilgertour. Trotz allgemeiner empfundener Anstrengung waren alle erfüllt und können sich vorstellen, dies mit Schüler:innen ebenfalls einmal durchzuführen.

Neben religiösen Themen fand auch das Kennenlernen der neuen Referendarinnen in einer besonderen Atmosphäre statt. Auch an dieser Stelle noch einmal ein „Herzliches Willkommen“!

Bilder: Ayline Corleis (Jahrgang 21/2), Jana Engel (Jahrgang 21/1), Dietlind Hülsenbeck (Fachseminarleitung Ev. Religion)
Text: Jana Engel (Referendarin Ev. Religion 21/1)