Archiv für den Monat: November 2020

EUROPA lebt!

Trotz Reisebeschränkungen wird Europa am Studienseminar Stade für das Lehramt an berufsbildenden Schulen weiter großgeschrieben.

Der vorletzte Tag der Einführungswochen der neuen LiVs stand ganz unter dem Motto  

Das Team der Zusatzqualifikation Internationalisierung Wiebke Bracker, Henrik Hohls und Karsten Feldmann hat zum digitalen Europatag eingeladen.

Dort gab es jede Menge Informationen zur Durchführung europäischer Aktivitäten und Real-life-Erfahrungsberichte aus den Schulen.

Antje Pape gab als Spezialistin der NLSchB, Regionalabteilung Lüneburg einen kurzen Überblick über Ablauf und Chancen des Erasmus Plus – Programms. Heike Keuser informierte über eTwinning-Projekte, die insbesondere in unserer Corona-Zeit eine interessante Alternative zu tatsächlichen Mobilitäten darstellen können. Zuletzt hat Janne Reichert-Debiler (BBS Winsen) einen Rückblick auf den ersten Durchgang der Zusatzqualifikation, der ganz kurz vor dem Lockdown im März 2020 beendet werden konnte, gegeben und erläutert, welchen „Mehrwert“ sie daraus gezogen hat.

Danach waren alle LiVs aufgefordert, sich eigene Gedanken zu ihrer Einstellung gegenüber Europa zu machen. Interessant waren die vielfältigen Ergebnisse:

  • Meinungsfreiheit
  • Reisefreiheit ohne Grenzkontrollen
  • Europa bedeutet Freiheit
  • Europa als Chance zum Klimaschutz
  • Wirtschaftswachstum
  • Integration
  • Rechtsstaatlichkeit
  • Europa zum kulturellen Austausch

Ebenso spannend waren die ersten Überlegungen zu mehr oder weniger konkreten Aktivitäten, die vor Ort oder aber auch auf Distanz in Sachen europäische Partnerschaften und Mobilitäten möglich wären. Denkbar wären z. B. eine Erkundung der kulinarischen Landschaften Osteuropas, eine Kooperation mit dem Red Cross in Irland oder Großbritannien, ein Job-Shadowing an skandinavischen BBSen oder eine Analyse der Jugendarbeit in Südeuropa.

Darauf wollen wir aufbauen! Daher wird die Zusatzqualifikation Internationalisierung wieder starten.

Hier sind die Hinweise zur inhaltlichen und organisatorischen Gestaltung der Zusatzqualifikation Internationalisierung zu finden:

Also nicht vergessen:

Deadline für die verbindliche Anmeldung ist der 10.12.2020!

 

 

Der Abschied eines besonderen Jahrgangs!!!

Es ist geschafft…wir haben es vollbracht!

„Der Jahrgang 19-1 war mehr als eine Nummer, Dembskis/Chromow ́s erstes Mal, die mit Lars und dem Corona-Kummer.“

Ein besonderer Jahrgang geht!

Mit traurigem, aber auch freudigem Auge heißt es nun:

„Gehet in die Welt und wendet an, was Ihr gelernt, übernehmet gesellschaftliche Verantwortung und begleitet die kommenden Generationen auf ihren Lernwegen, so dass wir Gestalter*innen für eine nachhaltige und lebenswürdige Zukunft hervorbringen mögen.“

Dieser Jahrgang 19-1 hat viel erlebt!! Am Anfang stand Barendorf als Novum. Hinzukamen 18 Monate spannender Zusammenkünfte und Diskussionen, Konflikte und Herausforderungen, an denen wir mit- und voneinander lernen konnten. Eine unvergessene Zeit!

Abschied nehmen…

Als Teamplayer gemeinsame Wege gehen…

Sich mit Vertrauen und Hilfestellungen gegenseitig stützen…

Zusammen…

Abschied nehmen…doch eines bleibt!

„Ich habe keine Freunde mehr. Ich habe jetzt einen Tandemfamilie“

Auf bald…

Text und Fotos von Robert Venne
Königmarksaal unter Corona-Abstandsregelungen
Frau Bettina Hasekamp-Harms (stellvertretende Seminarleiterin, Verabschiedungsrede Jahrgang 19-1)
Frau Chromow / Frau Dembski (pädagogische Leitung „Ein besonderer Jahrgang!“ )
Franziska Grochowski (LiV 19-1, Rede „Unser Jahrgang 19-1 – Eine Zusammenfassung“)
Stephan Westera (LiV 19-1, Chef-Organisator, „Endlich fertig! Ein gutes Gefühl!“)